plus minus gleich

LIVETICKER

... lade FuPa Widget ...
09
Dezember
2014

Das Hinrunden-Fazit

fupa logoHalle/FuPa.   Ob Sebastian Schmidt, Dominik Lange oder der anfangs verletzte Rene Be├čler: Im Sommer hat Nietleben zugelangt auf dem Transfermarkt und drei Verbandsliga-erprobte Spieler zu sich gelotst. Nach der starken R├╝ckrunde 2013/14, in der Nietleben ligaweit die meisten Punkte geholt hatte, erhoffte man sich einiges am Stadtrand von Halle. Im dritten Jahr in der Landesklasse sollte wieder der Angriff auf die Spitze her, der Blick ging Richtung Landesliga. Doch statt sich mit Eisleben und Hettstedt an der Spitze einen Dreikampf zu liefern fand sich Askania teilweise sogar auf einem Abstiegsplatz wieder. Zehn Punkte weniger als in der letzten Hinrunde sind es letztlich geworden - aus den letzten drei Spielen konnte Nietleben immerhin sieben von neun m├Âglichen Punkten holen und sich etwas von der Abstiegszone absetzen. F├╝r einen Kader mit dieser Qualit├Ąt das Mindestziel. Vielleicht schafft der Nietlebener SV noch einmal so eine starke R├╝ckrunde wie im letzten Jahr - mit der Aufstiegsfrage wird man dann aber wieder nichts zu tun haben. Was Nietleben dazu fehlt? Unter anderem ein Knipser. Kein Spieler hat mehr als vier Tore (Benjamin Griesche) geschossen. Das Fialkovskyy nur noch wenig zur Verf├╝gung steht und seine Form der letzten Saison nicht best├Ątigt, kann Nietleben offensiv derzeit nicht kompensieren. Weiter...

 
07
Dezember
2014

Askania II ├╝berfl├╝gelt Reserve von Rotation

fupa logoHalle/RKE.   Die G├Ąste gingen bereits nach 10 Minuten  durch ein Eigentor von Scharfe im Anschluss an einen Eckball mit 1:0 in F├╝hrung. Der R├╝ckstand schien die Hausherren noch zu befl├╝geln. Innerhalb von neun Spielminuten drehte Nietleben durch einen Doppelpack von Knorscheidt (15./22.) und Torj├Ąger Brehmer (24.) die Begegnung. Mit 3:1 ging es auch in die Halbzeitpause. Abschnitt zwei begann mit einer ├Ąu├čerst fragw├╝rdigen Entscheidung des auch sonst nicht ├╝berzeugenden Schiedsrichters Podstawa. Nach einem Pressschlag zwischen dem Askanen-Schlussmann und einem G├Ąste-Akteur entschied der Referee auf Strafsto├č und Rot f├╝r den Torh├╝ter. F├╝r Bauch streifte sich St├╝rmer Brehmer das Trikot mit der Nummer eins ├╝ber. Den f├Ąlligen Elfmeter verwandelte Gobst (56. Foulelfmeter) sicher zum 2:3 aus Sicht der Rotation. Wer jetzt gedacht hatte, das Spiel w├╝rde zu Gunsten der G├Ąste kippen, sah sich get├Ąuscht. Die Hausherren dominierten weiter das Geschehen und lie├čen in der Defensive nichts zu. Benesch und der eingewechselte A-Jugendspieler Stude schraubten das Resultat noch auf 5:2 in die H├Âhe. Weiter...

 
30
November
2014

Nachwuchstrainer gesucht!

nietleben80Halle/MWO.   Du bist fu├čballbegeistert und arbeitest gern mit Kindern? Dann suchen wir genau Dich zur Verst├Ąrkung unseres Trainerteams im F-Juniorenbereich. Erfahrungen als Trainer sind nicht zwangsl├Ąufig Voraussetzung, erwartet wird vor allem die Vermittlung von Spa├č und Begeisterung am Fu├čball. Wir spielen in dieser Spielzeit mit einer F1- und F2- Jugend. Beide haben montags und donnerstags 17.00 Uhr bis 18.15 Uhr Training. Bei Interesse oder Fragen meldet Euch einfach bei Sportfreund Steffen Beck unter 0171-2183089

 
24
November
2014

Askania II r├╝ckt an Tabellenf├╝hrer heran

fupa logoHalle/MWO.   Gegen den starken Aufsteiger zeigten die Hausherren von der ersten Minute an, dass sie mit einem Erfolg Punkte auf den Tabellenf├╝hrer gutmachen wollten. Nach einer Viertelstunde setzte sich Danilo Brehmer im Strafraum der G├Ąste gegen zwei Mann durch und konnte nur mit Hilfe eines Foulspiels gebremst werden. Den f├Ąlligen Strafsto├č verwandelte Tom Knorscheidt (16./ Foulelfmeter) sicher zur 1:0 F├╝hrung. Quasi im Gegenzug erlief Sebastian Rebarz einen zu kurz geratenen R├╝ckpass auf Askanen-Torh├╝ter Tom Bauch und markierte den 1:1 Ausgleich (19.) f├╝r den Gast. Der Gastgeber zeigte sich durch den Gegentreffer wenig beeindruckt und agierte immer wieder schnell ├╝ber die Au├čen. Eben ein von der Au├čenbahn getretener Freisto├č brachte die erneute F├╝hrung f├╝r die Askanen, als G├Ąste-Schlussmann diesen vor die F├╝├če von Brehmer abklatschen lies und dieser wenig M├╝he hatte, das 2:1 (30.) zu erzielen. Mit diesem Resultat ging es auch in die Halbzeitpause. Weiter...

 
24
November
2014

Nullnummer gegen Ligaschlusslicht Ostrau

ostrau80Halle/MWO.   Am 13.Spieltag kamen unsere Askanen beim Tabellenletzten LSG Ostrau nicht ├╝ber ein 0:0-Unentschieden hinaus. Dabei hatten sie sogar noch Gl├╝ck, als Christian Kersten zehn Minuten vor Spielschluss einen Strafsto├č parierte.
Die Nietlebener arbeiteten gleich druckvoll nach vorn und lie├čen den Gastgeber kaum zur Entfaltung kommen. Benjamin Griesche und Marcus J├Ąhne sollten allerdings bei ihren Freisto├čversuchen nicht das gew├╝nschte Ziel finden. Die tief stehenden Ostrauer spielten das clever und lie├čen die G├Ąste vom Heiderand auf dem schwer bespielbaren Rasen kaum zu nennenswerten M├Âglichkeiten kommen. Die gr├Â├čte Chance in H├Ąlfte eins sollten jedoch die Gastgeber haben: Einen Freisto├č aus dem Halbfeld landete punktgenau auf dem Kopf von Tom Hockemeyer, welcher das Spielger├Ąt nur an den Querbalken bef├Ârdern konnte.

 
27
Oktober
2014

Askanen holen lang ersehnten Dreier

nietleben80Halle/MWO.   Nach dem Schlusspfiff lagen sich die Nietlebener in den Armen - endlich schafften die Askanen einen enorm wichtigen Dreier mal wieder einzufahren. Der ├╝berraschend gute Aufsteiger aus G├Ârzig war zu Gast in der Heide. In beiden Aufstellungen fehlten die Kapit├Ąne, sowohl J├Ąhne, als auch Nadolny nahmen vorerst auf der Bank Platz.  Die Partie begann in der dritten Minute, als Scheffel die erste gro├če Chance des Spiels liegen lie├č, danach verfehlte Stefan Liebelt mit einem Freisto├č nur knapp das Geh├Ąuse. In der zw├Âlften Spielminute war es dann allerdings soweit. Das erste Tor fiel auf Seiten des Gastgebers. Eine Flanke von Benjamin Griesche verwertete in der Mitte Michael Winter zum umjubelten 1:0. Die Partie gestaltete sich vollkommen offen, auf beiden seiten waren gute Ans├Ątze sichtbar, nur im Abschluss haperte es noch. So vergaben auf Seiten der Askanen Ren├ę Be├čler, sowie Sebastian Schmidt gute M├Âglichkeiten, um das Ergebnis hoch zuschrauben. Die G├Ąste strahlten einzig durch einen Freisto├č Gefahr aus. David G├Âbel setzte seinen Schuss, unter der Mauer hinweg, knapp am Kersten-Geh├Ąuse vorbei.

 
21
September
2014

Nietleben verliert auch gegen Kelbra

kelbra80Halle/MWO.   Trotz der kurzfristigen Absagen von Bornschein, Scheffel oder Malis, welche verhindert bzw. verletzt waren, begannen die Nietlebener das Spiel zu kontrollieren und versuchten fr├╝hzeitig ein Tor zu erzielen. So gingen die Askanen auch verdient in F├╝hrung. Sebastian Schmidt spielte clever auf Oleksandr Fialkovskyy, welcher den Ball im Tor des Gegners unterbrachte. Von Kelbra kamen bis zur Pause kaum torgef├Ąhrliche Aktionen. Allerdings schafften sie es noch vor dem Pausenpfiff auszugleichen. In der Nachspielzeit wurde ein Freisto├č von Volodymyr Lema ungl├╝cklich ins eigene Tor abgef├Ąlscht. Die Verunsicherung der Nietlebener nahm, nach dem Ausgleich, in H├Ąlfte zwei immer mehr zu. Viele Fehler im Aufbauspiel konnte der Gastgeber jedoch nicht nutzen, wobei sie gute M├Âglichkeiten kl├Ąglich liegen lie├čen. Eine Niederlage gegen Kelbra w├╝rde in Nietleben wohl gar nicht gut ankommen, immerhin wollte man zu engeren Kreis der Aufstiegsanw├Ąrter z├Ąhlen. So kam es wie es kommen musste - Kelbra ging in F├╝hrung und das zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient. Volodymyr Lema vollendete einen Freisto├č, per Volleyabnahme, traumhaft im Nietlebener Geh├Ąuse. Nun spielte die Zeit gegen die Nietlebener, welches die Mannen aus Kelbra zu Nutzen wussten. Volodymyr Lema trug sich zum dritten Mal in diesem Spiel in die Torsch├╝tzenliste ein und machte die Vorentscheidung, nach einem Konter, perfekt. Zuvor haderten die Nietlebener mit einem nicht gegebenen Strafsto├č, welcher dem Spiel wom├Âglich noch einmal eine andere Richtung h├Ątte geben k├Ânnen. So brachte auch das blinde Anrennen der Askanen keine Punkte, was nun einen 12.Tabellenplatz bedeutet. Der Gastgeber hingegen, steht mit 3 Z├Ąhlern mehr auf der Habenseite, auf Platz 7.

 

 
02
Juni
2014

350,- ÔéČ Preisgeld beim Pfingstreiten in Nietleben!

Header

23. Auflage des Traditionsringreitens hat noch freie Startpl├Ątze

Halle/ARE.   Am kommenden Pfingstsonntag findet auch diesmal das allj├Ąhrliche Nietlebener Familienpfingstfest auf dem Sportgel├Ąnde von Askania statt. Ab 9:30Uhr k├Ąmpfen bereits Nachwuchsfu├čballer um die Pokale.

Ab 12Uhr wird dann der ber├╝hmte EVH Kinder- und Erlebnisspielplatz ÔÇ×wikiwiki mamokupuniÔÇť aufgebaut.

Der offizielle Start der 23. Auflage des traditionellen Ringreitens, welches weit ├╝ber die Grenzen der Heide bekannt ist wird von den Veranstaltern mit 14:30Uhr angegeben. Kenner und Wettfreunde k├Ânnen aber bereits ab 13:30Uhr das wichtige Einreiten verfolgen, welches Aufschluss dar├╝ber verr├Ąt, auf welches Pferd man wohl dieses Jahr sein Geld setzen sollte. Als Siegpr├Ąmie erwartet das tagesbeste Pferd-Reiter Paar in diesem Jahr ein Preisgeld von 200,- EUR, wobei auch Platz zwei und drei mit Preisgeldern ausgezeichnet werden.

Ab 21Uhr wird dann der musikalische Pfingstball f├╝r Jedermann eingel├Ąutet, f├╝r den die Veranstalter dieses Jahr u.a. eine Udo Lindenberg Double Show verpflichtet haben.

 >>>Das Programm in der ├ťbersicht<<<

Reiter-Anmeldungen zum Ringreiten sind auch f├╝r Kurzentschlossene noch bis zu Veranstaltungsbeginn m├Âglich unter 0176 70408430 (Herr Retzlaff oder per mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots gesch├╝tzt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. )!

 
12
Mai
2014

Trainingslager der AH in der Landessportschule Osterburg

DSCI0015Halle/REL.   Traditionell fand auch in diesem Jahr wieder das Trainingslager unserer Altherrenmannschaft in Osterburg statt. P├╝nktlich zum Tag der Arbeit machten sich also unsere Recken nebst Gefolge auf den Weg in die Landessportschule Sachen Anhalt. Um die ersten Trainingseinheiten an diesem Tag unbeschadet zu ├╝berstehen, wurde auf dem Weg noch eine Verpflegungspause eingelegt. Bei den darauffolgenden kr├Ąftezehrenden Einheiten zeigte sich, dass die Einnahme von isotonischen Getr├Ąnken unabdingbar f├╝r die Gesundheit eines Jeden war. So wurden schon am ersten Tag solch H├Âchstleistungen vollbracht, dass es dem Trainergespann die Tr├Ąnen in die Augen trieb. Am Abend wurde dann Taktikschule im Fuchsbau betrieben, um auch in diesem Bereich f├╝r die anstehenden Aufgaben bestens ger├╝stet zu sein. Nachdem sich alle am n├Ąchsten Morgen am Fr├╝hsport beteiligt und ihr Fr├╝hst├╝ck eingenommen hatten, wurden noch viele andere Sportarten betrieben um Gewandtheit, Reaktionsverm├Âgen und Schnelligkeit zu schulen. Am Abend ging es dann zum gem├╝tlichen Beisammensein wieder in der beliebten Fuchsbau.

 
05
Mai
2014

13. Askania-Senioren-Turnier

kegeln80Halle/LSC.  Am vergangenen Samstag wurde nach einj├Ąhriger Unterbrechung das 13. Askania-Senioren-Turnier ausgetragen. Es nahmen die Sportfreunde des TSV Schwarz-Wei├č Zscherben, BSV Halle-Ammendorf I & II und nat├╝rlich die Mannschaft des Veranstalters NSV Askania 09 teil. In gewohnt sportlicher Atmosph├Ąre wurden zum ersten Male das Turnier ├╝ber 6x120 Wurf gespielt. Nach einem mehrmaligen Wechsel der F├╝hrung, konnten sich unsere Senioren nach langer Zeit ├╝ber den Turniersieg freuen. Besonders hervorzuheben und anzuerkennen sind die erzielten 417 Holz unseres Dr. Horst Vietmeyer mit seinen 80 zig Lenzen; der Kegelsport h├Ąlt Jung! Unserem Micha ein gro├čes Dankesch├Ân f├╝r seinen Einsatz am Grill u.v.a.m.. Die Ergebnisse  k├Ânnt Ihr HIER nachlesen.F├╝r alle Interessierten findet am Sonnabend, den 10. Mai um 9:00 Uhr, auf den Bahnen in Ammendorf das 13. Askania-Turnier der Herren statt. Nach achtj├Ąhriger Unterbrechung freuen wir uns auf den Vergleich mit den Mannschaften vom BSV Halle-Ammendorf 1910, SV Beuna 1910 und KV Concordia Halle. Wenn Ihr Lust habt, kommt einfach vorbei und verbringt mit uns einen geselligen Kegeltag.

 


Seite 1 von 10

Ergebnisse

... lade Modul ...

Wir auf Facebook...

´╗┐