plus minus gleich

LIVETICKER

... lade FuPa Widget ...
27
Februar
2015

Nietlebens √Ąrger mit MZ-Bericht

Abteilungsleiter Alexander Retzlaff wehrt sich in einer Richtigstellung

fupa logoHalle/FuPa.  Am Freitagmittag erreichte uns eine Bitte des Nietlebener SV. Darin bat Fu√üball-Abteilungsleiter Alexander Retzlaff um eine Richtigstellung der MZ-Berichterstattung vom Dienstag. Er sei, so der Vorwurf von Retzlaff, mehrfach falsch wiedergegeben worden. Dem Wunsch einer Ver√∂ffentlichung kommen wir hiermit nach. "Der Nietlebener SV und Alexander Retzlaff als Abteilungsleiter distanzieren sich deutlich vom MZ-Bericht. Die vom MZ-Redakteur Max Zeising als Zitate gekennzeichneten Ausz√ľge sind zum √ľberwiegenden Teil aus dem Zusammenhang gerissen, willk√ľrlich zusammengesetzt und wie im Fall des angeblichen Ultimatums an Interimscoach Matthias Zech v√∂llig falsch. Der zum Teil w√ľrdelose und an den Haaren herbeigezogene Artikel hatte eine schriftlich f√∂rmliche Beschwerde gegen√ľber der Mitteldeutschen Zeitung zur Folge.

 
24
Februar
2015

Im Finale knapp gescheitert

IMG-20150222-WA0001Halle/MWO.  Am vergangenem Samstag absolvierten unsere FI-Junioren ihr letztes Hallenturnier in der Winterpause. Zum Lieskauer Heldencup 2015 traten acht Mannschaften aus sieben Vereinen an. Unsere Fu√üballer trafen im ersten Gruppenspiel auf den sp√§teren Cup Gewinner, Reideburger SV. So verschlief man auch f√∂rmlich den Start, die Konzentration bei unseren Nachwuchskickern fehlte noch und Zweik√§mpfe wurden nicht couragiert genug angenommen, wodurch die Reideburger am Ende mit 2:0 als Sieger das Hallenparkett verlie√üen. Bis zum n√§chsten Spiel hatten die Kids zwei Spiele Pause und das Trainergespann versuchte sie auf ihre St√§rken aufmerksam zu machen. Man sollte das Spiel wieder miteinander bestreiten, sich gegenseitig helfen und bei Fehlern mannschaftlich auftreten.  Kaum stand man wieder in der Halle, so setzten die Jungs sofort die Anweisungen um und erarbeiteten sich dadurch, mit teilweisen wundersch√∂nen Spielz√ľgen, einen verdienten 5:0-Gruppensieg. Im 3.Spiel trennte man sich dann 1:1 gegen das Team aus Nauendorf und stand somit als Gruppenzweiter fest.

 
23
Februar
2015

Eisleben taumelt an der Spitze

MSV Eisleben gewinnt in Nietleben gl√ľcklich +++ Schuhmann doppelter Strafsto√üsch√ľtze

2908482Halle/MWO.  Das Sonntagspiel der Landesklasse 4 gewann der MSV Eisleben deutlich mit 3:0. Doch so deutlich das Ergebnis - so unterschiedlich der Spielverlauf. W√§hrend die G√§ste aus Eisleben einzig in H√§lfte eins Offensivdrang zeigten, war der Nietlebener SV √ľber die komplette Spielzeit das aktivere Team - und hatte dabei auch genug Chancen zum Torerfolg. Allerdings war Mirko Schuhmann vom Strafsto√üpunkt doppelt eiskalt und netzte dabei erst zur F√ľhrung, ehe er sp√§ter den 3:0-Endstnad besorgte. Den ersten Aktzent in der Partie setzten die Eislebener, welche nat√ľrlich ihren Abstand auf Verfolger Hettstedt weiterhin halten m√∂chten. Dominik Lange spielte Mike Hausius den Ball direkt in die F√ľ√üe, dessen Hereingabe am langen Pfosten bei Philipp Baierl landete. Doch sein Kopfball ohne Pr√§zession und ohne Druck landete klar √ľber dem Geh√§use. Nachfolgend kamen die G√§ste kaum noch zu nennenswerten Angriffsaktionen. Ganz anders dabei die Askanen mit Sturmtank Sebastian Schmidt. Der agile und wendige Angreifer brachte die MSV-Defensive so einige Male zur Verzweiflung. Weiter...

 
20
Februar
2015

Paukenschlag in Nietleben

Nietlebener SV Askania und Trainer René Papst gehen getrennte Wege

26e39412c48c42efdc0a583dcca63461Halle/FuPa.  Allseits √ľberraschende Nachricht vom ambitionierten Landesklassisten aus Nietleben. Trainer Rene Papst triit mit sofortiger Wirkung von seinem Traineramt zur√ľck. Er selbst infomierte gemeinsam mit dem Vorstand gestern Abend die Mannschaft vor dem Abschlusstraining von seinem Entschluss. Laut Papst ist das Verh√§ltnis zwischen Mannschaft und Trainer an einem Punkt , wo er der Mannschaft keine weiteren Impulse und Lernschritte vermitteln kann. Beide Seiten bedauern den Schritt, schauen aber dennoch hoffnungsvoll in die Zukunft. Die Vorbereitung auf die am Sonntag zuhause gegen Eisleben (Anstoss 14Uhr) startende R√ľckrunde wurde auch von Ex-Trainer Papst als gelungen bezeichnet. "Ich w√ľnsche der Mannschaft von Herzen alles Gute und viel Erfolg in der R√ľckrunde. Ich bin mir sicher, dass die Jungs sich deutlich verbessert zeigen und eine sportlich ansprechende Serie spielen.", so Papst abschlie√üend. Weiter...

 
11
Februar
2015

Die Chance f√ľr die Kellerkinder

SV Edderitz - Nietlebener SV Askania (Sa 14:00)

edderitz100Halle/FuPa.  Vorw√ľrfe musste sich der SV Edderitz im Sp√§therbst so einige anh√∂ren. Da kam das Verletzungspech und das feuchter werdende Wetter wurde den Edderitzern schnell als n√ľtzlicher Grund nachgesagt, um die Spiele ins neue Jahr zu verschieben. Der SVE wehrte sich vehement gegen diesen Vorwurf. Und jetzt kommt mit dem Nietlebener SV ein Team, welches sich in der Winterpause ordentlich Selbstvertrauen f√ľr die anstehenden Aufgaben geholt haben sollte. Trainer Ren√© Papst holte sich mit D√∂lau und Stedten gleich zwei Landesligisten in das Vorbereitungsprogramm. Und sowohl in D√∂lau (2:3) als auch in Stedten (3:3) zeigte Nietleben ansehnliche Leistungen. Gekr√∂nt wurde das mit dem 3:3 diesen Dienstag bei Verbandsligist Romonta Amsdorf. Von Edderitz sind keine Testspiele an den Verband gemeldet worden. Edderitz wird es also sehr schwer haben. Nietleben wird alles daran setzen, dass drei weitere Z√§hler auf das Konto hinzukommen - um sich endlich von unten absetzen zu k√∂nnen. Weiter...

 
11
Februar
2015

Amsdorf holt knappes Remis gegen Askania

Romonta Amsdorf konnte am Dienstagabend in der Schlussminute noch ausgleichen

amsdorf80Halle/MWO.  Die Verbandsliga-Truppe von Matthias Michler kam im Testspiel gegen den Nietlebener SV Askania nicht √ľber ein 3:3 hinaus. Das erste Tor des Abends gelang promt den G√§sten aus der Heide, als Sebastian Schmidt das Leder zum ersten Mal im Netz unterbrachte. Zwar kam die Romonta zehn Minuten sp√§ter, durch Robin Scheibe, zum Ausgleich, die F√ľhrung sollte dennoch nicht gelingen. Denn nach Wiederanpfiff sorgte Oliver Bornschein erst f√ľr die erneute Askanen-F√ľhrung, ehe Sebastian Schmidt vom Strafsto√üpunkt den Spielstand noch nach oben drehte. Schlie√ülich gelang es Amsdorf durch Jan Eberhardt und Alexander Gr√ľndler noch ein Unentschieden auf den Spielbericht zu bringen. Weiter...

 
27
Januar
2015

Janowicz verlässt den VfL Seeben

Angreifer wechselt zum Nietlebener SV

daniel-janowicz-111357Halle/RKE.  Daniel Janowicz verl√§sst nach fast sieben Jahren den VfL Seeben und schlie√üt sich dem Nietlebener SV Askania an. Der Angreifer, der nach √ľberstandener Kreuzbandverletzung in der laufenden Spielzeit auf f√ľnf Eins√§tze f√ľr seinen alten Verein kam, erhielt die Freigabe, bereits in der R√ľckrunde f√ľr die "Blau-Gelben" auflaufen zu k√∂nnen. Der Torsch√ľtzenk√∂nig des Jahres 2011 in der Stadtoberliga Halle trug mit seinen Toren zum Aufstieg des VfL Seeben in die Landesklasse bei, konnte aber verletzungsbedingt in der R√ľckserie der Saison 2013/14 den sofortigen Wiederabstieg nicht verhindern. In Nietleben will der Offensiv-Akteur zu alter St√§rke zur√ľckfinden und dazu beitragen, die sportlichen Ziele des Vereins zu erf√ľllen. "Es ist eine neue Herausforderung, die ich f√ľr mich gesucht habe. Der Kontakt bestand schon l√§nger und es freut mich, dass es nun geklappt hat. Nietleben ist ein absolut intakter Verein mit einem guten Umfeld." so Janowicz.

 
30
Dezember
2014

Neue Beitragssätze ab 1.1.2015...

kleingeld XLHalle/MSC.   In der letzten Mitgliederversammlung der Abteilung Fussball am 26.09.2014, wurde eine Beitragserh√∂hung f√ľr alle aktiven Mitglieder in der Abteilung Fussball um monatlich 1,-‚ā¨ beschlossen. Somit gelten ab Jahresbeginn 2015 neue Beitragss√§tze, die im Anhang in der Finanzordnung nochmals aufgeschl√ľsselt sind. Au√üerdem m√∂chten wir alle s√§umigen Beitragszahler nochmals auf die Bringepflicht der Mitgliedsbeitr√§ge hinweisen, da sich der Vorstand bei Nichtbezahlung der offenen Posten einen Ausschluss vom Trainings- und Spielbetrieb vorbeh√§lt! Zur Finanzordnung...

 
21
September
2014

Nietleben verliert auch gegen Kelbra

kelbra80Halle/MWO.   Trotz der kurzfristigen Absagen von Bornschein, Scheffel oder Malis, welche verhindert bzw. verletzt waren, begannen die Nietlebener das Spiel zu kontrollieren und versuchten fr√ľhzeitig ein Tor zu erzielen. So gingen die Askanen auch verdient in F√ľhrung. Sebastian Schmidt spielte clever auf Oleksandr Fialkovskyy, welcher den Ball im Tor des Gegners unterbrachte. Von Kelbra kamen bis zur Pause kaum torgef√§hrliche Aktionen. Allerdings schafften sie es noch vor dem Pausenpfiff auszugleichen. In der Nachspielzeit wurde ein Freisto√ü von Volodymyr Lema ungl√ľcklich ins eigene Tor abgef√§lscht. Die Verunsicherung der Nietlebener nahm, nach dem Ausgleich, in H√§lfte zwei immer mehr zu. Viele Fehler im Aufbauspiel konnte der Gastgeber jedoch nicht nutzen, wobei sie gute M√∂glichkeiten kl√§glich liegen lie√üen. Eine Niederlage gegen Kelbra w√ľrde in Nietleben wohl gar nicht gut ankommen, immerhin wollte man zu engeren Kreis der Aufstiegsanw√§rter z√§hlen. So kam es wie es kommen musste - Kelbra ging in F√ľhrung und das zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient. Volodymyr Lema vollendete einen Freisto√ü, per Volleyabnahme, traumhaft im Nietlebener Geh√§use. Nun spielte die Zeit gegen die Nietlebener, welches die Mannen aus Kelbra zu Nutzen wussten. Volodymyr Lema trug sich zum dritten Mal in diesem Spiel in die Torsch√ľtzenliste ein und machte die Vorentscheidung, nach einem Konter, perfekt. Zuvor haderten die Nietlebener mit einem nicht gegebenen Strafsto√ü, welcher dem Spiel wom√∂glich noch einmal eine andere Richtung h√§tte geben k√∂nnen. So brachte auch das blinde Anrennen der Askanen keine Punkte, was nun einen 12.Tabellenplatz bedeutet. Der Gastgeber hingegen, steht mit 3 Z√§hlern mehr auf der Habenseite, auf Platz 7.

 

 
02
Juni
2014

350,- ‚ā¨ Preisgeld beim Pfingstreiten in Nietleben!

Header

23. Auflage des Traditionsringreitens hat noch freie Startplätze

Halle/ARE.   Am kommenden Pfingstsonntag findet auch diesmal das allj√§hrliche Nietlebener Familienpfingstfest auf dem Sportgel√§nde von Askania statt. Ab 9:30Uhr k√§mpfen bereits Nachwuchsfu√üballer um die Pokale.

Ab 12Uhr wird dann der ber√ľhmte EVH Kinder- und Erlebnisspielplatz ‚Äěwikiwiki mamokupuni‚Äú aufgebaut.

Der offizielle Start der 23. Auflage des traditionellen Ringreitens, welches weit √ľber die Grenzen der Heide bekannt ist wird von den Veranstaltern mit 14:30Uhr angegeben. Kenner und Wettfreunde k√∂nnen aber bereits ab 13:30Uhr das wichtige Einreiten verfolgen, welches Aufschluss dar√ľber verr√§t, auf welches Pferd man wohl dieses Jahr sein Geld setzen sollte. Als Siegpr√§mie erwartet das tagesbeste Pferd-Reiter Paar in diesem Jahr ein Preisgeld von 200,- EUR, wobei auch Platz zwei und drei mit Preisgeldern ausgezeichnet werden.

Ab 21Uhr wird dann der musikalische Pfingstball f√ľr Jedermann eingel√§utet, f√ľr den die Veranstalter dieses Jahr u.a. eine Udo Lindenberg Double Show verpflichtet haben.

 >>>Das Programm in der √úbersicht<<<

Reiter-Anmeldungen zum Ringreiten sind auch f√ľr Kurzentschlossene noch bis zu Veranstaltungsbeginn m√∂glich unter 0176 70408430 (Herr Retzlaff oder per mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots gesch√ľtzt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. )!

 


Seite 1 von 11

Ergebnisse

... lade Modul ...

Wir auf Facebook...

ÔĽŅ