plus minus gleich

LIVETICKER

... lade FuPa Widget ...
Nietlebener SV Askania auf FuPa
11
Februar
2016

Neue Abteilungsleitung Fussball

nietleben80Halle/MSC.  Was in Sachsen-Anhalt am 13. M├Ąrz noch bevorsteht hat die Abteilung Fussball des Nietlebener SV am 29.01.2016 schon erfolgreich durchgef├╝hrt. Auf der Wahlversammlung der Abteilung Fussball wurde mit Jork Stude ein neuer Abteilungsleiter einstimmig in sein neues Amt gew├Ąhlt. Der Ur-Askane tritt damit die Nachfolge von Alexander Retzlaff an. Wir danken Alex f├╝r sein bisheriges Engagement und w├╝nschen Jork viel Erfolg f├╝r die bevorstehenden Aufgaben. Mit Henry Wuttke bekommt der neue Abteilungsleiter einen langj├Ąhrigen Trainer-Kollegen als "Vize" zur Seite gestellt. Auch Henry w├╝nschen wir alles Gute und Bedanken uns f├╝r seine Bereitschaft die kommenden Aufgaben am Heiderand zu bew├Ąltigen. Neue Jugend- und Nachwuchsleiterin ist Kerstin Marx. Auch Kerstin hat sich mit den kleinen Askanen der F- und E-Jugend schon reichlich Erfolge und Anerkennung in Halle erarbeitet und wird ihre Erfahrung nun auch mit der Leitung des Nachwuchsbereichs der Nietlebener fortsetzen. Wir w├╝nschen allen neuen Funktion├Ąren alles Gute und viel Erfolg! 

 
09
Februar
2016

Zweite muss mehrere Abg├Ąnge verkraften

nietleben80Halle/MWO.   Unsere Reserve muss f├╝r das Saisonziel Klassenerhalt gleich sechs Abg├Ąnge in der Winterpause hinnehmen. Robert Kegler und Felix Otto schlie├čen sich dem Stadtligateam vom Roten Stern Halle an. Enrico Mitiska kehrt an seine alte Wirkungsst├Ątte zum SV Rot-Wei├č Polleben zur├╝ck, w├Ąhrend das Ziel bei Sven Hundt, Calvin Jakobi und Ronny K├╝hlewein unbekannt bleibt.  Wir w├╝nschen allen f├╝r ihre private und sportliche Zukunft das Beste!

 
09
Februar
2016

Orlam├╝nde kehrt in Landesklasse-Elf zur├╝ck

Orlam├╝ndeHalle/MWO.  Mit Alexander Orlam├╝nde begr├╝├čte man in der R├╝ckrundenvorbereitung ein bekanntes Gesicht in den Reihen der ersten Mannschaft. Der Linksfu├č war bis 2013 fester Bestandteil dieser Mannschaft, ehe er in der Spielzeit 2014/15 mit der Zweiten den Aufstieg in die Stadtoberliga feierte und dort in der vergangenen Hinserie das Team als Kapit├Ąn anf├╝hrte. Nun m├Âchte er seine fu├čballerischen Qualit├Ąten wieder in der Landesklasse pr├Ąsentieren. Bereits in den Vorbereitungsspielen kam ÔÇ×OrlaÔÇť zum Einsatz und verzeichnete in den Spielen gegen Stedten und Eisleben jeweils einen Treffer!

 
09
Februar
2016

Stefan Kuhle wechselt zur├╝ck nach G├Ârzig

KuhleHalle/MWO.   Der 24-j├Ąhrige Kuhle kam im Sommer von der VfB Borussia G├Ârzig an den Nietlebener Heiderand. An den ersten vier Spieltagen stand der Angreifer immer in der Startelf; in drei Partien absolvierte er die komplette Spielzeit. Danach lie├čen ihn berufliche Gr├╝nde etwas k├╝rzer treten, wodurch er seinen Stammplatz nicht mehr garantiert bekommen konnte.  Insgesamt verzeichnete er elf Punktspiele und drei Testspiele f├╝r unsere erste Herrenmannschaft, in denen er ein Tor erzielte und f├╝nf weitere vorbereitete. Au├čerdem stand er in zwei Partien f├╝r unsere Reserve in der Stadtoberliga auf dem Platz. ÔÇ×Es tut mir pers├Ânlich f├╝r Stefan leid, denn fu├čballerisch war er auf einem guten Niveau.ÔÇť, so Zech. Wir w├╝nschen Dir privat als auch sportlich alles Gute f├╝r die Zukunft!

 
30
Dezember
2015

Tickets f├╝r den HALPLUS-CUP 2016

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots gesch├╝tzt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. Halle/MSC.  F├╝r alle Vereinsmitglieder und Fans, die unsere Mannschaft am 6.1.2016 beim HALPLUS-CUP unterst├╝tzen m├Âchten, wurden uns vom Veranstalter 40 Eintrittskarten der Kategorie II (Gegentrib├╝ne, freie Platzwahl) zur Verf├╝gung gestellt. Die Tickets sind f├╝r 13,00ÔéČ (Erwachsene) und 11,00ÔéČ (Kinder) zu erwerben. Es w├Ąre sch├Ân, wenn wir einen ordentlichen Askanen-Block zusammenbekommen, um unser Team anzufeuern. Reservierungen (nur Vereinsmitglieder!) bitte per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots gesch├╝tzt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. . Wer VIP-Tickets oder Kategorie I bevorzugt, kann sein Gl├╝ck beim Wosz-Fanshop versuchen... Wer m├Âchte, kann sein Ticket auch am 31.12.2015 von 13.00 - 14.30 Uhr auf dem Sportgel├Ąnde des Nietlebener SV pers├Ânlich im Rahmen unseres allj├Ąhrlichen "Silvester-Kicks" ergattern... NOCH VERF├ťGBARE TICKETS: 0

 
29
Dezember
2015

RAN AN DEN HALPLUS-CUP...

halplus-header...HFC freut sich auf L├╝ttchendorf und Nietleben!

Halle/HFC.  Nach den Qualifikations-Turnieren in Querfurt und Halle ist das Teilnehmerfeld f├╝r den ÔÇ×Halplus-Cup 2016ÔÇť komplett. Titelverteidiger Hallescher FC freut sich am 6. Januar (13.30 Uhr, ERDGAS Sportarena, Nietlebener Stra├če) auf den SV Eintracht L├╝ttchendorf (Landesliga S├╝d) und den Nietlebener SV Askania. Der Vertreter der Landesklasse sicherte sich nach vier Jahren erneut das Ticket zum Budenzauber durch ein 2:1 gegen den SV Blau-Wei├č D├Âlau. Florian Faust und Dominik Lange trafen im Duell der bis dahin ungeschlagenen Mannschaften. Jetzt stellen sich die Askanen genau wie L├╝ttchendorf der Herausforderung auf dem Hallenparkett ÔÇô gegen den HFC sowie Kickers Offenbach (Regionalliga S├╝dwest), den 1. FC Lok Leipzig, den VfL Halle 96 (beide NOFV-Oberliga S├╝d) sowie den BSV Halle-Ammendorf aus der Verbandsliga. Weiter...

 
29
Dezember
2015

Nietleben sichert sich HalplusCup - Ticket

 20151228 223509Alle Tore auf FuPa.tv +++ Der Landesklassist gewinnt den Glasbau Gipser Cup

Halle/FuPa.  Der Nietlebener SV hat am Montagabend den Glasbau Gipser Cup gewonnen und sich damit f├╝r den hochklassigen Halplus - Cup am 6. Januar qualifiziert. Im Sechserfeld wurde schnell klar, dass es auf einen Zweikampf zwischen Nietleben und Landesligist und Titelverteidiger Blau-Wei├č D├Âlau hinauslaufen w├╝rde. Der VfB Lettin, Motor Halle, Post TSV und der FC Halle-Neustadt landeten deutlich hinter dem Spitzenduo, welches in einer dramatischen Konstellation auch noch im letzten Spiel aufeinandertrafen. Nietleben behielt mit 2:1 die Oberhand und sicherte sich damit verdient den Turniersieg. Alle Tore gibt es dank FuPa.tv als Videohighlights HIER zu sehen. Alle Spiele und die Abschlusstabelle gibt es HIER.

 
17
Dezember
2015

Fernduell um die Spitze

fupa logoHalle/FuPa.   Auch in der Landesklasse 4 stehen am kommenden Samstag, sofern es die Pl├Ątze in Halle zulassen, noch zwei Nachholpartien auf dem Programm. Der Nietlebener SV Askania und Schwarz-Gelb Bernburg haben in ihren jeweiligen Begegnungen die M├Âglichkeit, Eintracht Emseloh von der Tabellenspitze zu verdr├Ąngen. Die Askanen treffen im Stadtduell auf Turbine Halle und rangieren aktuell mit einem Z├Ąhler Vorsprung auf den Kontrahenten aus Bernburg auf Tabellenplatz zwei. Sollten der NSV einen Dreier bei den Turbinen einfahren k├Ânnen, dann w├╝rde die Elf von Matthias Zech auf Rang eins springen. "Nat├╝rlich wehren wir uns nicht dagegen, auf dem Platz an der Sonne zu ├╝berwintern. Es w├╝rde die Vorbereitung auf die R├╝ckserie erleichtern und die Motivation in der Mannschaft hoch halten. Dennoch werden die Medaillen erst am 30. Spieltag vergeben" so der scheidende NSV-Abteilungsleiter Alexander Retzlaff im Vorfeld der Partie. Sollten die Askanen bei Turbine patzen, k├Ânnten die "Schwarz-Gelben" aus Bernburg ihrerseits mit einem Ausw├Ąrtserfolg bei Liga-Neuling Reideburg die Tabellenf├╝hrung ├╝bernehmen.

 
11
Dezember
2015

Christopher Schorch: Vom HFC ├╝ber Real Madrid zu Energie Cottbus...

P6200897kNietleben/MSC.  ......titelt die Mitteldeutsche Zeitung am 9.12.! Dass Christopher seine Grundausbildung beim Nietlebener SV genoss, wissen sicher die wenigsten. Unter seinem damaligen Trainer Steffen Tiffert holte "Schorchi" in der Saison 1996/97 mit der E-Jugend von Askania v├Âllig ├╝berraschend den Kreispokal und 1997/98 den Landespokal an den Heiderand. Bild23Dabei wurden mit Lok Aschersleben, VfL Gr├Ąfenhainichen und dem 1.FC Wernigerode etablierte Vereine aus dem Pokal geworfen und im Endspiel Lok Stendal mit 2:1 bezwungen und erstmalig stand ein Landespokal im Nietlebener Vereinsheim. 2009 (Wechsel von Real Madrid zum 1.FC K├Âln) lie├č es sich Christopher dann auch nicht nehmen, dem 100-j├Ąhrigen Vereinsjubil├Ąum des Nietlebener SV einen Besuch abzustatten. Somit wei├č Schorchi sicher noch um die Wurzeln seines Erfolgs und es bleibt die Hoffnung auf ein Wiedersehen, denn so mancher Profi hat ja seine Karriere bei seinem Ausbildungsverein beendet...

 
03
Dezember
2015

F├╝nfkampf um die Spitze

fupa logoWer wird Herbstmeister in der Landesklasse 4?

Halle/FuPa.  F├╝nf Teams - ein Titel. Wenn am Samstag der 15. Spieltag der Landesklasse 4 eingel├Ąutet wird, haben mit Schwarz-Gelb Bernburg, Eintracht Emseloh, SV Kelbra, Nietleben und Bennstedt noch f├╝nf Teams die Chance auf die Herbstmeisterschaft. Tabellenf├╝hrer Bernburg will sich das gegen Abstiegskandidat Zscherben nicht mehr nehmen lassen und hat dabei gemeinsam mit dem FSV Bennstedt, der gegen Querfurt antritt, das vermeintlich leichteste Programm unter den Spitzenteams. Nietleben wird von Helbra gefordert, Emseloh hat Gro├č├Ârner zu Gast und Kelbra setzt aus. F├╝r Borussia G├Ârzig steht ein richtungsweisendes Spiel gegen Reideburg an, um nach dem 7. Spieltag endlich wieder einmal ein Erfolgserlebnis zu feiern. Reideburg steht mit 12 Punkten knapp vor G├Ârzig. Mit 21 Punkten steht Eisdorf und damit ein weiterer Aufsteiger wesentlich besser da und geht in das Duell bei Turbine Halle damit als leichter Favorit. Auch Lettin ist auf dem Papier vor dem Gegner und Gastgeber, der BuSG Aufbau Eisleben. Weiter...

 


Seite 1 von 11

Ergebnisse

... lade Modul ...

Wir auf Facebook...

´╗┐