plus minus gleich

Aktuelles

Nach einigen Anlaufschwierigkeiten ist die Laufgruppe des NSV Askania 09 wieder online am Start und voller guter Vorsätze.
Nachdem sich in den letzten Jahren die Zahl der Läuferinnen und Läufer konstant gehalten hat, gab es in den letzten zwei Jahren erfreulicher Weise wieder "Zuwachs" in unseren Reihen. Darüber freuen wir uns sehr. Zeigt es doch, wie hoch ein zielstrebiges und kameradschaftliches Team und ein Super-Trainer von den Sportlern geschätzt wird. Genau deshalb feiern wir auch im Oktober diesen Jahres das 15 jährige Bestehen unserer Laufgruppe.


Nach einem sehr erfolgreichen Jahr 2015 haben sich die Läuferinnen und Läufer von Askania Nietleben zwischenzeitlich wieder mit zahlreichen Trainingseinheiten intensiv auf die anstehenden Wettkämpfe im 1. Quartal 2016 vorbereitet.Der Start beim Brückenlauf in Leipzig und die ersten Starts in die Stundenlauf- und Heidelaufserie waren die ersten Tests nach dem Jahreswechsel. Sie zeigten den Leistungsstand der Laufgruppe nach der Winterpause. Wenn es nicht bei allen Starts immer bis auf's Treppchen gereicht hat, so war der NSV und seine Läufer aber bei allen wichtigen Laufevents regional und überregional gut vertreten. Aber auch international hat sich Askania Nietleben in diesem Jahr gezeigt.


Der Höhepunkt und damit das erste Mal in einer so großen internationalen Startgemeinschaft, war für 9 Mitglieder der Laufgruppe die Teilnahme am Halbmarathon in New York City im März. Ein riesiges Erlebnis mit guten bis sehr guten Ergebnissen.

Im 2. Quartal 2016 war wiederum die Teilnahme am Rennsteiglauf in Oberhof gesetzt. Vier Läuferinnen waren in diesem Jahr am Start. Für unsere Sportfreundin Cornelia Radigk mittlerweile der 10. Start bei diesem Laufevent im Thüringer Wald. Respekt und ein großes Kompliment an sie.Glückwunsch auch an unseren Trainer, Georg Bruns, der beim "Himmelsscheibenlauf" mit einer Zeit von 52,04 min. auf 10 Kilometer den 2. Platz in seiner Altersklasse erreicht hat. "Daumen hoch" auch für Sportfreundin Gabi Rost, die beim Nachtlauf in Leipzig gestartet ist.


Auch für das zweite Halbjahr hat sich die Laufgruppe wieder hohe Ziele gesteckt und einen umfangreichen Laufkalender aufgestellt. Beim zweiten Pflichtevent, dem Mitteldeutschen Marathon, starten in diesem Jahr unsere Sportler auf den 10 und 21 km Strecken. Die 42 Kilometer, also den Marathon von Leipzig nach Halle, wird 2016 Marlies Lang, in Angriff nehmen. Das ist ihr 3. Start auf der Mitteldeutschen Marathonstrecke. Weiterhin sind Starts beim Halbmarathon in Dresden, beim Womensrun in Berlin sowie weitere Läufe in der Region geplant.


Der Start beim Berlin Marathon ist für Katrin Streblow noch abhängig vom Zuschlag des Veranstalters, der die Starts auf Grund der großen Nachfrage im Losverfahren vergibt.

E-Mail Drucken PDF